Sonntag, 19. Februar 2017

DSDS 2017 - Das elfte Casting

Gestern Abs elfte Casting von "Deutschland sucht den Superstar" 2017 ausgestrahlt.
Den Anfang machte Pia-Sophie Remmel mit "Dear future husband" von Meghan Trainor. Die 16-Jährige versemmelte einige Töne, zeigte aber trotzdem eine gute Stimme, weswegen sie verdient weiterkam.
Der Österreicher Marco Konegger prahlte vor der Jury mit seinen bisherigen Erfolgen, was den Juroren wohl gar nicht gefiel, denn trotz guter Stimme kam sein eigener Song "Geh' mit mir tanzen" nicht so wirklich an und er schied aus.
Anita Olokor war bereits 2015 dabei gewesen, allerdings im Recall ausgeschieden. Diesmal sang sie zuerst "Feeling good" von Nina Simone, was der Jury aber nicht so gut gefiel. Anschließend performte sie noch "Million dollar bill" von Whitney Houston und riss damit alle Juroren vom Hocker - sie schaffte es zum zweiten Mal in den Recall!
Toni Juric und Serhat Cansiz blamierten sich mit ihrer Version von "Uptown Funk" von Mark Ronson feat. Bruno Mars total - sowohl stimmlich als auch textlich und performancemäßig. Natürlich schieden sie direkt aus.
Natalia Grünwald versuchte sich an "One and only" von Adele. Ihre Stimme war nicht stark genug für das Lied, aber dennoch ziemlich schön, weswegen sie auch absolut verdient weiterkam.
Manuel Banowski scheiterte an "So bist du" von Peter Maffay, da er überhaupt nicht singen konnte.
Shannen Klocke-Abel sang "You've got the love" von Florence + The Machine, was eher gewöhnungsbedürftig klang, obwohl sie eine gute Stimme hat. Danach trug sie noch ihren eigenen Song "Say my name" vor, was richtig gut war! Auch sie schaffte es in den Recall.
Maurice Gallego Lorenzo war großer "DSDS"-Fan und sang "I swear" von All-4-One ohne Playback, was furchtbar klang. Danach sang er noch "Haus am See" von Peter Fox mit Playback, was deutlich besser war. Trotzdem reichte es natürlich nicht für den Recall.
Schlager-Sängerin Jasmin Weber versuchte sich an "Und morgen früh küss ich dich wach" von Helene Fischer und bewies ihre gute Stimme. Sie schaffte es in die nächste Runde!
Dennis Kranz war ebenfalls 2015 schon mal dabei gewesen, aber war damals ausgeschieden. Jetzt sang er zusammen mit dem Gitarristen Daniel Mischke "Musik sein" von Wincent Weiß in einer eigenen Version. Die Jury wollte dann noch mehr von Daniel hören, der schließlich "Stadt ohne Meer" von OK KID sang und seine besondere Stimme zeigte. Die Jury fand beide gut und so schafften es beide in den Recall!
Der süßeste Kandidat dieser Show war der portugiesische Luxemburger Jose Carlos Pereira De Almeida, der zuerst seine Capoeira-Künste zeigte, ehe er "Love yourself" von Justin Bieber sang. Leider war seine Stimme nicht so gut wie sein Aussehen und so bekam der sympathische Sänger nur ein Ja von Dieter Bohlen, was aber nicht für den Recall reichte.
Dominik Sommer begrüßte die Jury mit seinem eigenen Lied "Fickbulle", ehe er noch "Ohne dich" von Münchener Freiheit performte - allerdings so schlecht, dass er direkt wieder ausschied.
Der letzte Kandidat war Maximilian Schmelz, der bereits in der sechsten Staffel dabei gewesen war und es dort in den Recall geschafft hatte. Jetzt sang er "80 Millionen" von Max Giesinger und obwohl Teile des Liedes eher gesprochen als gesungen waren, klang er gut und überzeugte die Jury - Recall!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen