Sonntag, 12. Februar 2017

DSDS 2017 - Das zehnte Casting

Gestern Abend wurde das zehnte Casting von "Deutschland sucht den Superstar" ausgestrahlt. Diesmal war es sehr enttäuschend.
Den Anfang machte die gutaussehende Michelle Alcaraz mit "Dear future husband" von Meghan Trainor. Stimmlich war sie nicht herausragend, aber auch nicht schlecht, weswegen sie es ganz knapp in den Recall schaffte.
Weiter ging es mit Mohamed Salem, der sich nur Salem nannte. der Halb-Ägypter sang "Let me love you" von DJ Snake feat. Justin Bieber. Er hatte keine schlechte Stimme, klang aber noch nicht reif genug für den Wettbewerb. Danach rappte er noch zu "Rain on you" von Kay One feat. Emory, aber auch das kam nicht besser an und so schied er aus.
Sophie Knospe versuchte sich an "I dreamed a dream" aus "Les Misérables" und spielte dazu Klavier, was aber irgendwie nicht herausragend klang. Danach sang sie noch "Me too" von Meghan Trainor und trotz guter Stimme schied sie aus und zeigte danach ihr wahres Gesicht, als sie die Sendung disste. Sehr unsympathisch!
Mariatou Camara hatte ihren Gospel-Chor zur Unterstützung mitgebracht - zuerst sangen sie alle gemeinsam ein Lied, ehe Mariatou solo zu "Lions, tigers & bears" von Jazmine Sullivan sang. Ihre Stimme hat einen hohen Wiedererkennungswert, aber besonders herausragend war die Performance nicht. Die Jury sah das jedoch anders und ließ Mariatou begeistert in den Recall!
Die Engländerin Jodie-Louise Baker lebt seit einem Jahr in Österreich und spricht schon richtig gut mit österreichischem Dialekt. Ihr Gesang zu "Jailhouse Rock" von Elvis Presley kam bei der Jury gar nicht gut an, da sie nicht im Takt war, aber "One and only" von Adele sang sie richtig gut! Deswegen kam sie auch verdient in den Recall.
Marco Schmied blamierte sich selbst bis auf die Knochen. Erst sang er einen Song, bis er bemerkte, dass er den gar nicht hatte singen wollen. Danach stimmte er "Was wenn alles gut geht" von Laith Al-Deen an, sang aber nicht gut und schied direkt wieder aus.
Brani Zdravkovic sang seinen eigenen Song "Die BMW", was gar nicht so schlecht klang. Dennoch reichte es der Jury nicht und der Österreicher musste wieder nach Hause gehen.
Das gleiche Schicksal ereilte auch Sven Schilling, der "Poker face" von Lady Gaga einfach grausam sang. Seine Version von "Strip für mich" von Sido feat. Kitty Kat war keineswegs besser, und demzufolge schied er gerechtfertigt aus.
Robert Jakimovski spielte Akkordeon zu seinem eigenen Song "I love you my son", was aber nicht so gut bei der Jury ankam. Anschließend sang er noch "Cry me a river" von Michael Bublé, und das richtig gut - und so schaffte er es in den Recall!
Melanie Linke hatte sich als Ersatz-Songs "Es war einmal im Dezember" aus "Anastasia" und "Gott, deine Kinder" aus "Der Glöckner von Notre Dame" ausgesucht, aber sie sang "Jiya re" von Neeti Mohan. Ihre Stimme war richtig schlecht und so schied auch sie verdient aus.
Der letzte Kandidat war Harun Aytacer, der sich an "How am I supposed to live without you" von Michael Bolton versuchte. Er sang richtig toll und kam deswegen verdient mit viel Lob in den Recall. Die beste Leistung dieser Folge!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen