Sonntag, 5. März 2017

DSDS 2017 - Der zweite Recall

Gestern Abend ging es endlich richtig mit dem Dubai-Recall bei "Deutschland sucht den Superstar" 2017 los. Zuerst allerdings liefen vier weitere Castings der Herausfordererkandidaten.
Den Anfang machte der 16-jährige Noah Schärer, der "Cold water" von Major Lazer feat. Justin
 Bieber & MØ sang. Er war nicht schlecht, aber auch nicht herausragend gut. Dennoch schaffte er es, eine Runde weiter zu kommen.
Nicht so viel Erfolg hatten Arne Lüders und André Müller. Ihr eigener Song "Feiern" war zwar nicht grottenschlecht, der Gesang dazu allerdings schon. Deswegen schieden sie auch absolut verdient wieder aus.
Dana Voiculescu überzeugte mehr mit ihrer Optik als mit ihrem Gesang zu "Marathon" von Helene Fischer. Stimmlich war wirklich nicht viel da, aber die Jury (bis auf H.P. Baxxter) war dennoch angetan von ihr und ließ sie weiter!
Der letzte "neue" Kandidat war Menderes Bagci, der diesmal "Can't stop the feeling!" von Justin Timberlake sang. Trotz Textpatzer und vielen falschen Tönen konnte er mit den eher mittelmäßigen Herausforderern mithalten und schaffte es tatsächlich erneut in den Recall.
Danach ging es mit den Top-30-Kandidaten aus Deutschland weiter, und der beste Auftritt kam gleich am Anfang. Natascha Lefert, Maria Voskania alias Meri Voskanian und Alexandra Lexer sangen gemeinsam "Er gehört zu mir" von Marianne Rosenberg. Alle drei waren richtig gut und konnten überzeugen, wobei Maria natürlich am meisten Star-Appeal zeigte. Sie war es auch, die das größte Lob bekam - Dieter Bohlen ist riesiger Fan von ihr! Am Ende kamen sie alle drei weiter, wobei es bei Alexandra ziemlich knapp wurde.
Der nächste Auftritt kam von Markus Gander, Giuseppe Riggio und Patrick Keil. Sie performten "80 Millionen" von Max Giesinger und machten es im Großen und Ganzen nicht schlecht. Markus war der beste Sänger der Gruppe, Giuseppe lispelte ein bisschen zu sehr und bei Patrick klang es irgendwie nicht gut. Dennoch kam er weiter, genauso wie auch Giuseppe, während Markus überraschend direkt ausschied.
Auch der Auftritt von Alexander Jahnke, Alexandros Liopiaris und Oliver Schmidt zu "Gotta be somebody" von Nickelback war eher durchwachsen. Oliver traf keinen Ton und war auch optisch ein Graus, während Alexanders Stimme zu schwach für den Song war. Einzig Alexandros konnte den Song singen, aber auch er klang nicht besonders gut. Die Jury sah das ähnlich und warf Alexandros und Oliver raus, nur Alexander kam eine Runde weiter.
Danica Mae Miranda, Carolin Bäz-Dölle, Elisabete Mendes Salgueiro und Duygu Goenel hatten mit "Empire state of mind (Part II) Broken down" von Alicia Keys einen schwierigen Song bekommen, den sie aber alle recht gut meisterten. Besonders Duygu stach heraus. Am Ende reichte es für drei der Damen, nur Danica scheiterte, was sie selbst gar nicht verstehen konnte.
Christian Tesch, Felix Marks, Sandro Brehorst und Andrea Renzullo sangen mit "Say you won't let go" von James Arthur einen hammermäßigen, aber auch sehr schweren Song! Andrea überzeugte wie immer auf voller Linie, er ist perfekt! Auch Sandro sang ziemlich gut, aber er sieht zu unscheinbar aus. Felix dagegen traf viele Töne nicht und sorgte dafür, dass der Auftritt nicht ganz so gut war, wie er hätte sein können. Christian konnte trotz einigen Textfehlern überzeugen. Die Jury sah das Ganze ähnlich und ließ Sandro, Andrea und Christian weiter, wohingegen Felix ausschied.
Monique Simon, Bianca Jenny und Lucia Desidera Dragone hatten einige Probleme bei den Proben. Die Performance zu "Ain't nobody (Loves me better)" von Felix Jaehn feat. Jasmine Thompson war dennoch ziemlich gelungen, besonders Monique sang gut, aber auch Lucia konnte überzeugen. Bianca zeigte ebenfalls ihre tolle Stimme, jedoch merkte man ihr leider total an, dass sie sich nicht wohl fühlte. Am Ende schied sie auch aus, während die anderen beiden weiter kamen.
Einer der schlechtesten Auftritte kam von Andreas Diekmann, Leon Buche und Ersan Kurtisov mit "Weil ich dich liebe" von Marius Müller-Westernhagen. Ersan war der Einzige, der gut sang, die anderen beiden waren nicht so überzeugend. Die Jury sah das auch so und so schieden Andreas und Leon aus, während Ersan weiter kam.
Den Abschluss machten Mariam Akopjan, Nathalie Ehrlich, Chamelle Moser und Michelle Alcaraz zu "Nutbush city limits" von Ike & Tina Turner. Sie waren alle vier super und schafften es auch alle in die nächste Runde.

Der Auftritt von Ivanildo Kembel, Robert Jakimovski und Alphonso Williams wurde nicht gezeigt.
Zwischendrin kamen immer wieder einige kurze Szenen, in denen herauskam, dass Andrea wie erwartet der größte Mädchenschwarm unter den Kandidaten ist. Aber auch Matthias Bonrath kommt sehr gut beim anderen Geschlecht an.
In der Vorschau konnte man sehen, dass Andrea nächste Woche gemeinsam mit Alexander und Matthias "Musik sein" von Wincent Weiß singt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen